Haldensause 2022 in Mechelgrün - für unser 700-Einwohner-Dorf ein Volksfest der Superlative


Ansprechend, preisgünstig und kreativ gestaltet, so wurden die Reaktionen der zahlreichen Festgäste rückschauend zusammengefasst. Jung und Alt waren vom Programm begeistert. Die Hüpfburg war ein echtes Vergnügungszentrum für die Kinder und ein gut organisiertes Nerf-Battle mit Siegerermittlungen und Preisen waren dann ein Höhepunkt vor allem für die Kinder.

 

Besonders ansprechend war der Blaulichttag am Samstag mit der umfangreichen Technikausstellung und den Vorführungen, eine interessante und lehrreiche Präsentation der Rettungs- und Hilfsorganisationen, wo viele Schaulustigen kamen, um einen Blick in die Fahrzeuge und auf die Technik zu werfen und Gespräche zu führen. Ein in diesem umfangreichen Stil angelegte Spezialshow kennt man ansonsten nur von größeren Ortschaften bzw. Städten.

 

DJ Gerald, ein in Mechelgrün bekannter Stimmungsmacher, legte am Freitag und teilweise auch am Samstag auf, wo er die Tanzdielen krachen ließ. Die Einlagen am Freitag der Tanzschule 1-2-Step Auerbach waren sehr gut aufgemacht und gefielen. Die Stimmung zum Wackeln der Halden brachte aber die zum Dorf- und Heimatverein Mechelgrün gehörende Tanzgruppe M&M´s mit zwei langfristig eintrainierten Show-Tänzen von hoher Qualität. Unserer Tanzgruppenchefin Reni sei Dank. Unser Stimmungseinpeitscher „Michi“ zeigte wieder einmal, was er drauf hat, denn er hat vor allem den Sonntagabend spitzenmäßig moderiert.


Trotz nicht optimalem Wetter kam es am Sonntag zu einem rekordverdächtigen Traktortreffen von über 60 Fahrzeugen, vor allem Oldtimer der Sonderklasse. Die Schlepperfahrer selbst waren über diesen Umfang überrascht und begeistert. Die Organisation dieses Highlights durch Thomas und Annelie war beispielgebend.

Fazit: Voller Erfolg bei Spitzenstimmung im geschmackvoll dekorierten Festzelt und auf dem Festplatz an allen drei Tagen. Dies wurde auch durch Sören Voigt, CDU-Landtagsabgeordneter, und unsere Bürgermeisterin, Carmen Künzel, nach deren Besuchen mehrfach bestätigt.


Für die Idee, Organisation, Unterstützung und Gestaltung dieses Dorfhöhepunktes kann man nur den Hut ziehen und Danke an alle beteiligten Personen, Vereine und Gäste sagen. Die Gesamtleitung des Dorffestes durch Renè war aufreibend aber lohnenswert für alle Anwesende und Mitwirkende. Die maximal erfolgten dokumentarischen Aufnahmen als Fotos und Videos werden das Ganze und den Erfolg künftig noch sichtbar machen.